Am 08.06. fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen konnte diese nicht wie gewohnt im Gerätehaus stattfinden lassen, sondern die Firma Rohrsanierung Jensen hat uns dankenswerterweise ihre Halle zur Verfügung gestellt. Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

Wir blickten auf ein Jahr zurück mit relativ wenig Einsätzen, wobei uns allerdings zwei Grossfeuer in Brügge und in Reesdorf in Atem gehalten haben. Die Übungsabende sind im letzten Jahr entweder komplett ausgefallen, sind digital durchgeführt worden oder haben in sehr kleinen Gruppen stattgefunden. Es war in 2020 halt wegen Corona alles irgendwie anders. Neben dem Rückblick auf das Jahr 2020 wurden zwei Feuerwehranwärter in die Wehr aufgenommen und ein Kamerad und eine Kameradin als neue Anwärter vorgestellt. Letzteres ist für uns ein Novum, weil wir nun auch eine Frau bei uns in der Wehr haben. Aufgrund der räumlichen Situation im Gerätehaus mag es vielleicht nochmal an der einen oder anderen Stelle eine kleine Herausforderung sein, aber wir sind sicher, dass wir es gemeinsam hinbekommen werden.

 

Aufgrund von Corona mussten wir dann zwar auch auf die Beförderungen und Auszeichnungen verzichten und sie auf die nächste Jahreshauptversammlung schieben, aber wir waren zumindest froh, viele Kameraden, die wir lange nicht mehr gesehen hatten, nun endlich mal wieder zu sehen – wenn auch mit ausreichendem Abstand zueinander.